Berichte - Feuerwehr Lilienthal

zum Inhalt | zum Fußmenü
zurück zum Seitenanfang | zum Fußmenü

Einsätze

« zurück

Tierrettung

 

Lfd. Nr.: 007

Stichwort: H01 - Tierrettung

Einsatzdatum: 13.01.2018

Einsatzbeginn: 13:20 Uhr

Einsatzende: 14:16 Uhr

Einsatzort: Lilienthaler Allee

Einsatzkräfte: 8

Weitere Einsatzkräfte:Tierarzt

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

Passanten meldeten ein Reh in einem wasserführenden Graben an der Lilienthaler Allee, das offenkundig völlig entkräftet war.
Ein Trupp konnte das Tier, das keinerlei Gegenwehr mehr zeigte, problemlos aus dem Wasser holen. Es war auch stark unterkühlt. Daher wurde es in eine Rettungsdecke gepackt und außerdem mit zwei 1000-W-Scheinwerfern vorsichtig Wärme gespendet.
Ein ebenfalls alarmierter Tierarzt nahm das Reh anschließend mit in seine Praxis, um es weiter zu untersuchen und über weitere Maßnahmen zu entscheiden.
Für diesen Einsatz mußte die Lilienthaler Allee kurzfristig voll gesperrt werden, damit es im Falle, dass das Reh doch hätte weglaufen können, nicht zu einem Unfall gekommen wäre.

Bildergalerie
« zurück

Auslösung Brandmeldeanlage

 

Lfd. Nr.: 006

Stichwort: F021- BMA-Einlauf

Einsatzdatum: 08.01.2018

Einsatzbeginn: 07:40 Uhr

Einsatzende: 08:17 Uhr

Einsatzort: Falkenberger Landstr.

Einsatzkräfte: 12

Weitere Einsatzkräfte:Polizei

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

In einem Supermarkt hatte durch die Zubereitung von Speisen die automatische Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst.
Außer einer Kontrolle brauchte die Feuerwehr nicht weiter tätig zu werden.

« zurück

Verkehrsunfall

 

Lfd. Nr.: 005

Stichwort: H021 - Ölspur/auslaufende Betriebsstoffe

Einsatzdatum: 05.01.2018

Einsatzbeginn: 17:30 Uhr

Einsatzende: 19:10 Uhr

Einsatzort: Falkenberger Landstr.

Einsatzkräfte: 10

Weitere Einsatzkräfte:Rettungsdienst (2 RTW)
Polizei

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

Bei einem Zusammenstoß zweier PKW auf der Falkenberger Landstraße Ecke 1.Landwehr wurden zwei Personen verletzt. Bei Eintreffen der Feuerwehr befand sich noch eine Person im Fahrzeug, war jedoch nicht eingeklemmt, so dass eine technische Rettung nicht notwendig war.

Es liefen an beiden Fahrzeuge Betriebsstoffe aus. Diese wurden nach dem Absichern der Einsatzstelle mit Bindemittel beseitigt, außerdem der Brandschutz sichergestellt, bei beiden Fahrzeugen die Batterien abgeklemmt und die Straße von Trümmern gereinigt.

« zurück

Wasserschaden

 

Lfd. Nr.: 004

Stichwort: H01 - Hilfeleistung klein

Einsatzdatum: 04.01.2018

Einsatzbeginn: 15:05 Uhr

Einsatzende: 17:05 Uhr

Einsatzort: Wilhelm-Otten-Str.

Einsatzkräfte: 4

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

Bedingt durch starke Regenfälle standen an einem Wohnhaus mehrere Lichtschächte voll Wasser. Dadurch drückte das Wasser durch ein Fenster, und in einem Kellerraum standen bereits ca. 3 cm Wasser.

Mit einem Wassersauger wurden Lichtschächte und der Kellerraum abgepumpt.

« zurück

Baum auf Haus

 

Lfd. Nr.: 003

Stichwort: H03 - Hilfeleistung groß

Einsatzdatum: 03.01.2018

Einsatzbeginn: 20:13 Uhr

Einsatzende: 04:57 Uhr

Einsatzort: Falkenberger Landstr.

Einsatzkräfte: 18

Weitere Einsatzkräfte:Rüstzug Feuerwehr Bremen
Baustatiker

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzbericht:

Beim ersten Sturm des Jahres war in der Falkenberger Landstr. eine über 10 m hohe Eiche umgeweht und auf den Dachstuhl eines Hauses gestürzt. Dabei wurden das Dach und der Schornstein erheblich beschädigt.

 

Die ersten Maßnahmen der Feuerwehr bestanden aus einer umfangreichen Erkundung und Absperrung der Einsatzstelle.
Anschließend wurde der Baum mittels Baustützen und Rüstholz gesichert und danch vom Korb der Drehleiter aus begonnen, das Kopfholz so weit wie möglich zurück zu schneiden.
Parallel wurden ein Baustatiker und der Einsatzleitdienst der Berufsfeuerwehr Bremen angefordert, da abzusehen war, dass ein großer Kran benötigt werden würde, um den massiven Baumstamm zu beseitigen.
Nach gemeinsamer Absprache wurde dann der Rüstzug der BF Bremen zur Einsatzstelle beordert. In Zusammenarbeit von Kran und Drehleiter konnte so der Baum nach und nach beseitigt werden.
Weiterhin wurden danach der Dachstuhl provisorisch abgedichtet und der Schornstein in Absprache mit dem Baustatiker mit Rüstholz und Baustützen gesichert.

 

Nach fast 9 Stunden war der Einsatz beendet. Wir bedanken uns bei den Hausbewohnern für die gute Versorgung und bei der Berufsfeuerwehr Bremen für die prompte Unterstützung und prima Zusammenarbeit.

« zurück

Carport- und Gebäudebrand

 

Lfd. Nr.: 002

Stichwort: F03- Gebäudebrand

Einsatzdatum: 01.01.2018

Einsatzbeginn: 04:02 Uhr

Einsatzende: 05:40 Uhr

Einsatzort: Am Findorffhof, Grasberg

Einsatzkräfte: 9

Weitere Einsatzkräfte:Ofw. Grasberg
Ofw. Dannenberg
Ofw. Huxfeld
Ofw. Otterstein
Ofw. Rautendorf
Kreisbrandmeister
DRK Bereitschaft
Polizei Osterholz

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

Auch in Grasberg kam es zu einem Brand eines Carports mit PKW und einem Übergreifen auf das angrenzende Einfamilienhaus. Der Einsatzleiter der Ofw. Grasberg forderte kurz nach seinem Eintreffen die Drehleiter und das LF 20 zur nachbarschaftlichen Löschhilfe nach Grasberg an. Das LF 20 wurde daraufhin aus dem laufenden Einsatz in der Hinrich-Meyerdierks-Straße rausgelöst und gemeinsam mit der Drehleiter nach Grasberg entsandt.  Die Einsatzkräfte unterstützten die Brandbekämpfungsmaßnahmen vom Rettungskorb der Drehleiter aus um Brandnester gezielt ablöschen zu können. Durch die gute Arbeit der Kameraden aus Grasberg waren dies nicht mehr allzuviele, so dass wir nach gut einer Stunde wieder zum Standort zurückkehren konnten. Wie auch bei dem Einsatz in Lilienthal konnte hier durch ein beherztes Eingreifen der Feuerwehr ein Totalverlust des Gebäudes erfolgreich  verhindert werden.

Bildergalerie
« zurück

Carport- und Gebäudebrand

 

Lfd. Nr.: 001

Stichwort: F011-PKW Brand in Carport

Einsatzdatum: 01.01.2018

Einsatzbeginn: 02:10 Uhr

Einsatzende: 05:15 Uhr

Einsatzort: Hinrich-Meyerdierks-Straße

Einsatzkräfte: 18

Weitere Einsatzkräfte:Ofw. St. Jürgen
DRK Bereitschaft (1 RTW)
Polizei Osterholz

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzbericht:

Gemeldet wurde zunächst ein PKW Brand. Bei Eintreffen brannte ein Carport mit angrenzendem Schuppen unmittelbar anschließend an einem Doppelhaus mit vier Wohnparteien und einem im Carport befindlichen PKW in voller Ausdehnung. Das Feuer hatte bereits im Dachbereich auf den Dachstuhl des Hauses übergegriffen und drohte sich weiterhin durch die Fenster in die angrenzende Erdgeschoßwohnung auszubreiten. Ein weiterer PKW, der im Carport stand, wurde vom Feuer beschädigt, konnte jedoch von den Eigentümern vor Eintreffen der Feuerwehr aus der Gefahrenzone gebracht werden. Es bestand die unmittelbare Gefahr der Ausbreitung des Feuers auf das gesamte Mehrfamilienhaus. Deshalb wurde die Alarmstufe erhöht und die Ofw. Sankt Jürgen nachalarmiert.

 

Es wurde sofort mit der Einleitung der Brandbekämpfung mit zwei C-Rohren im Außenangriff unter Atemschutz im Bereich des Carports sowie auf der Gebäuderückseite begonnen. Auf der Gebäuderückseite mussten durch die Einsatzkräfte die Dachhaut aufgenommen werden um gezielt an die Brandherde im Dachstuhlbereich zu gelangen. Die zum Teil verqualmten Wohnungen mussten mittels Hochleistungslüfter entraucht werden. Nach Einsatzende wurde das Dach wieder eingedeckt, um Folgeschäden durch Regen zu vermeiden. Durch den schnellen und zielgerichteten Einsatz der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung auf den gesamten Dachstuhl erfolgreich verhindert werden. Noch während des laufenden Einsatzes wurde die Drehleiter und das Löschgruppenfahrzeug 20 von der Einsatzstelle abgezogen, um bei einem Gebäudebrand in Grasberg zu unterstützen.

Bildergalerie
« zurück

Fehlalarmierung

 

Lfd. Nr.: 182

Stichwort: F01- Entstehungsbrand

Einsatzdatum: 31.12.2017

Einsatzbeginn: 17:03 Uhr

Einsatzende: 17:33 Uhr

Einsatzort: Mozartstraße, Osterholz-Scharmbeck

Einsatzkräfte: 22

Weitere Einsatzkräfte:Ofw. Osterholz-Scharmbeck

Einsatzbericht:

Die Leitstelle alarmierte aus Versehen zu einem laufenden Einsatz in OHZ die  Ofw. Lilienthal/Falkenberg. Es rückte kein Einsatzmittel aus Lilienthal aus, so dass die 22 angerückten Einsatzkräfte wieder zurück zu den Silvesterfeierlichkeiten konnten.

« zurück

Kellerbrand in Seebergen

 

Lfd. Nr.: 181

Stichwort: F03 - Kellerbrand

Einsatzdatum: 29.12.2017

Einsatzbeginn: 16:39 Uhr

Einsatzende: 17:31 Uhr

Einsatzort: Seebergen, Uppen Seebargen

Einsatzkräfte: 11 der Ofw. Lilienthal/Falkenberg

Weitere Einsatzkräfte:Ofw. Seebergen
Ofw. Heidberg
Rettungsdienst (1 RTW)
Polizei
Energieversorger

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

Im Keller eines Einfamilienhauses war es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen.

Die zuerst eingetroffenen Kameraden aus Seebergen setzten einen Trupp unter Atemschutz im Innenangriff ein, der eine defekte Maschine als Ursache entdeckte und diese nach draußen tranportierte.

Mit dem Überdrucklüfter von unserem HLF wurde der Keller entraucht.

« zurück

Auslösung Brandmeldeanlage

 

Lfd. Nr.: 180

Stichwort: F021- BMA Einlauf

Einsatzdatum: 25.12.2017

Einsatzbeginn: 11:55 Uhr

Einsatzende: 12:25 Uhr

Einsatzort: Dr.-Sasse-Straße

Einsatzkräfte: 11

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

In einer Seniorenwohnanlage hatte durch die Zubereitung von Speisen die automatische Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst.
Außer einer Kontrolle brauchte die Feuerwehr nicht weiter tätig zu werden.

Diesen Artikel weiterempfehlen:Bookmark speichern